BitMEX und Binance zeigen, welche Händler sie bevorzugen

Der Spot- und Derivatehandel nahm stark zu, und die On-Chain-Daten gingen durch die Decke, als die Krypto-Währung auf den niedrigsten Preis seit über einem Jahr fiel.

Bitcoin, mit geringer Volatilität, scheint nicht wie Bitcoin zu sein, oder? Die Stimmung auf dem Markt für Krypto-Währungen, so scheint es, ist niedriger, wenn ihre dominante Münze stabil ist, als wenn sie gerade über 50 Prozent ihres Wertes abgestoßen hat.

Krypto-Währung auf den niedrigsten Preis

Denken Sie an März 2020 zurück, als das Leben noch normal war, als Gesichtsmasken eine Vorsichtsmaßnahme und kein Zwang waren, als die Toilettenpapierkriege ausbrachen und die Märkte austrockneten. Als die Notwendigkeit, Bargeld zu horten, an erster Stelle stand, wurde jeder Vermögenswert mit einem liquiden Markt verdrängt, so auch Bitcoin. In weniger als einem Tag verlor die Krypto über 50 Prozent ihres Wertes, was ironischerweise zu einem Anstieg der Marktaktivitäten führte. Der Spot- und Derivatehandel nahm stark zu, und die On-Chain-Daten gingen durch die Decke, als die Krypto-Währung auf den niedrigsten Preis seit über einem Jahr fiel.

Jetzt, da der Preis seit mehr als einem Monat relativ stabil ist, ist die Stimmung niedrig, das Handelsvolumen sinkt, und es wird viel aufgedeckt. Die Börsen, einer der Nutznießer eines volatilen Marktes, können nun auf der Grundlage der Händler, die ihre Dienste in Anspruch nehmen, in die Kategorie eingeteilt werden, von welcher Marktlage sie am meisten profitieren. In den vergangenen drei Monaten, während der Zeit des sofortigen Dumpings, des allmählichen Pumpens und des Seitwärtskampfes, haben zwei Börsen eine Umbildung erlebt – Binance und BitMEX.

Unterschied in Derivatekennzahlen

Die beiden Börsen sehen einen Unterschied in ihren Derivatekennzahlen, da Bitcoin stabil bleibt.

Binance, die, wie historische Daten zeigen, die weniger liquide unter den Börsen ist, hat ihre Einstellung geändert. Die Liquidität der Börsen wird durch eine abnehmende Differenz zwischen ihren Geld- und Briefkursen bestimmt. Niedrigere Spreads, engerer Handel, höhere Liquidität einer Börse. Die Liquidität von Binance liegt zwar seit November 2019 durchschnittlich bei 1,19 Prozent, derzeit aber bei 0,33 Prozent. Zum Vergleich: BitMEX hat zwar einen niedrigeren Durchschnitt von 0,49 Prozent, liegt aber derzeit bei 0,37 Prozent.

Auch wenn die Differenz von 40 Basispunkten minimal ist, ist sie dennoch signifikant, wenn man bedenkt, dass BitMEX lange Zeit die liquideste Börse auf dem Markt für Bitcoin-Futures-Derivate war. Dieser Rückgang des Spreads [und damit die zunehmende Liquidität] ist ein aktuelles Symptom für geringe Volatilität, wurde aber bereits vor Monaten begonnen.

Damals, als Bitcoin im März fiel, überholte Binance die BitMEX beim Handelsvolumen an die Spitze. Während dieser Zeit war das Volumen von Binance zwar viel höher als das von BitMEX, ging aber nicht mit einem hohen Open Interest einher, d.h. der Gesamtzahl der ausstehenden Positionen [long oder short], die derzeit an einer Börse offen sind.

Tatsächlich war das Umsatzverhältnis [Volumen/offenes Interesse] bei Binance sogar 7, d.h. das Volumen der Börse war 7 mal so hoch wie ihr offenes Interesse. BitMEX hatte, zusätzlich zu anderen Derivatebörsen in Huobi und OKEx, Umsatzverhältnisse zwischen 2-3.

Adam Blumberg, Mitbegründer von Interaxis, sagte gegenüber AMBCrypto, dass dies ein Zeichen für die Dominanz von Binance im Privatkundengeschäft sei. Er erklärte,

„Von diesen [Börsen] ist die Binance eine der wichtigsten… Die Binance hat sich nie als eine Börse entwickelt, die von mehr institutionellen Händlern genutzt wird.

Da ein volatiler freier Markt weiterbesteht, werden die Börsen, die sich mehr an ein Publikum von Privatanlegern richten und liquider werden, während die Börsen, die nicht auf das Privatkundengeschäft ausgerichtet sind, versuchen, sich immer weiter zu verbreiten.

Cryptopia le film – Bitcoin, Blockchains et l’avenir d’Internet

Torsten Hoffmann est un réalisateur de documentaires qui a réalisé deux longs métrages blockchain. Bitcoin: The End Of Money As We Know It from 2015, et son nouveau film Cryptopia: Bitcoin, Blockchains and the Future of the Internet qui est maintenant disponible en ligne.

Le lien ouvrira une nouvelle fenêtre. Cliquez sur le menu et la flèche vers le bas pour télécharger le fichier.

Pourquoi vous devriez écouter:

Après avoir écrit un document de recherche sur les monnaies alternatives dans le cadre de son MBA à l’Université d’Oxford, Torsten a été intrigué par Bitcoin. En 2014, il a commencé à travailler sur Bitcoin: la fin de l’argent tel que nous le connaissons, son premier documentaire. Le premier film primé de Hoffmann examine le Bitcoin dans le contexte de l’histoire de l’argent. Son nouveau film, Cryptopia: Crypto Cash et Blockchains et l’avenir d’Internet est un budget plus important, un suivi ambitieux qui adopte une approche à 360 degrés de la technologie qui peut définir le Web 3.0.

«Depuis la sortie du premier film, l’industrie a augmenté d’un facteur 100. Le Bitcoin a été qualifié de l’une des technologies les plus perturbatrices de notre époque. Cependant, la couverture médiatique est souvent mal informée et le grand public est encore confus quant à la technologie et ses implications », explique Hoffmann. «Cette technologie, conçue pour fonctionner indépendamment de la confiance et au sein d’un réseau décentralisé, peut-elle vraiment fournir une alternative robuste? Ou les crypto-monnaies sont-elles tout aussi injustement distribuées, facilement manipulables et dangereuses que nos systèmes actuels? C’était mon point de départ. „

Points clés à retenir:

Tourné sur deux ans, Torsten dit que le nouveau documentaire a trois arcs. „Nous examinons d’abord le Bitcoin, puis nous examinons l’écosystème, les blockchains publiques / privées et les ICO, puis nous envisageons avec intérêt le potentiel de la blockchain pour déverrouiller le Web 3.0.“

Il a interviewé certains des plus grands cerveaux et des plus grands egos de l’écosystème, notamment Andreas Antonopoulos, Roger Ver, Charlie Lee, Samson Mow, Craig Wright, Preethi Kasireddy et Wences Casares.

Bien que le film ait une atmosphère mondiale, le tournage se déroulant sur quatre continents dans des villes telles que San Francisco, Los Angeles, Hong Kong, Tokyo, Londres, Berlin, Suisse et Melbourne, Hoffmann dit que le point culminant du calendrier de tournage a été accordé l’accès à la voûte Xapo située dans un endroit top secret enfoui au fond des montagnes suisses.

Fondé par l’entrepreneur Bitcoin Wences Casares, le coffre-fort Xapo est un bunker militaire désaffecté creusé à flanc de montagne dans une partie reculée de la Suisse. Son emplacement exact est secret et l’accès est protégé par une série complexe de mesures de sécurité.

«La scène du bunker a été un moment fort et nous sommes la seule équipe de tournage autorisée à l’intérieur. Apparemment, jusqu’à 10% de toutes les clés privées Bitcoin sont stockées dans le coffre-fort Xapo. C’était une aventure de style James Bond pour obtenir l’autorisation et filmer à l’intérieur du bunker », a déclaré Hoffmann.

Finanzielle Unterstützung für die Anwerbung von Hive nach dem „Staatsstreich“ von Justin Sun

Die unglückliche Episode, die die Mitglieder der Steem-Gemeinschaft gegen Justin Sun aufbrachte, scheint sich dem Ende zu nähern. Nun, nachdem die meisten Mitglieder von Steems Blockchain weggegangen sind, um ihr eigenes Kryptomoney, Hive, zu gründen, hat The News Spy angekündigt, dass sie diese Währung in ihrem Wechselkurs auflisten wird. Die Wunden zu schließen, die Suns „Staatsstreich“ auf der Plattform hinterlassen haben könnte.

Der Tag, an dem Justin Sun einen Staatsstreich inszenierte

Obwohl es länger erscheint, ist es erst ein paar Monate her, dass Justin Sun einen Putsch gegen Steems Blockchain lanciert hat. Nach dem Kauf von Steemit, der Hauptanwendung in der Steem-Kette, wurden innerhalb der Krypto-Währungsgemeinschaft Befürchtungen laut.

die in dem Versuch, sich gegen Suns neu erworbenen Einfluss auf die Blockchain zu verteidigen, ein Update lancierte, mit dem Justin Suns Gelder in Steem eingefroren wurden. Dies ist gleichbedeutend mit dem Entzug jeglicher Stimmrechte und damit des Einflusses auf die Entwicklung von Kryptomoney.

Wie die Bitcoin Revolution uns enttäuscht

Sun reagierte darauf mit der Kooptierung der Börsen von Binance und Huobi, die zusammen mit Poloniex ihre Gelder auf Steem einsetzten, um dafür zu stimmen, die Entscheidungsbefugnis über Kryptomoney den mit Justin Sun verbündeten Delegierten zu übertragen. In dem, was von der Gemeinschaft als Staatsstreich bezeichnet wurde.

Später wurde bekannt, dass Binance und Huobi sich nur deshalb zum Eingreifen entschlossen, weil Sun sie darüber informiert hatte, dass Steem in einem Versuch, die Blockkette zu verteidigen, angegriffen wurde. Sobald sie also die wahre Geschichte erfuhren, entschuldigten sie sich bei der Gemeinde und zogen ihre Unterstützung für Sun zurück.

Steem-Gemeinschaft blockiert Justin Sun

Damit waren die Auseinandersetzungen innerhalb der Steem-Kette jedoch nicht beendet. Das gipfelte in der Abkehr des größten Teils der Gemeinschaft von der Kryptominthe. Die er durch eine harte Abspaltung schuf, sein eigenes Steem-basiertes Projekt, bekannt als Hive. Es schien eine Zurschaustellung des bestehenden Grolls gegen Sun, Binance und Huobi wegen des Staatsstreichs zu sein.

Nun hat sich jedoch herausgestellt, dass Binance beschlossen hat, Hive für seinen Austausch zu gewinnen. Es scheint ein Versuch zu sein, auf den Sektor der Krypto-Gemeinschaft zuzugehen, der durch die Aktionen von Justin Sun entfremdet wurde. Diese Aktionen werden von den Mitgliedern von Hive begrüßt.

„Ich habe kein Problem damit, dass Hive bei diesen Austauschen auftaucht. Sie wollen immer Ihre Wertmarken an den Börsen, es gibt dort Kunden, es gibt Leute, die Ihre Wertmarke wollen, Sie wollen, dass Ihre Benutzer Optionen haben“. Ein ehemaliger Steem-Entwickler kommentiert die Einbeziehung von Hive in Binance.

Auf diese Weise scheint ein dunkles Kapitel in der Geschichte der Kryptomontagen zu schließen. Auch eine Konfrontation, die die Glaubwürdigkeit eines Kryptounternehmens von der Größe und dem Prestige von Binance bedrohte. Deshalb ist dies unser Tipp des Tages hier bei CryptoTrend.

Die DeFi-Marktkapitalisierung verdoppelt sich in weniger als zwei Monaten auf 2 Milliarden US-Dollar

DeFi- Token sind momentan so heiß.

Die Gesamtmarktkapitalisierung für dezentrale Finanzprodukte (DeFi) überschritt am Wochenende die Marke von 2 Milliarden US-Dollar, nur wenige Wochen nach dem ersten Start der DeFi-Marktkapitalisierung betrug die Gesamtmarktkapitalisierung etwas mehr als 1 Milliarde US-Dollar.

Die Verdoppelung des kombinierten Werts von Token, die mit DeFi-Projekten verbunden sind, ist ein weiteres Zeichen dafür, dass die Branche schnell an Wert gewinnt, da Benutzer nach Möglichkeiten suchen, Kredite zu erhalten und Zinsen zu verdienen, die außerhalb der Kontrolle von Bankern und alten Finanzinstituten liegen.

DeFiMarketCap misst den Gesamtwert von Token, die mit DeFi-Projekten und -Protokollen wie Maker und Compound verbunden sind

Im Gegensatz dazu erfassen Messungen des Total Value Locked, die von Websites wie DeFi Pulse verfolgt werden, den Wert von Vermögenswerten wie Bitcoin Era und DAI, die für den Betrieb von DeFi-Apps für Aktivitäten wie die Bereitstellung von Liquidität und die Sicherung von Krediten verwendet werden.

DeFi-Produkt-Token gewinnen an Wert, indem sie als Teil einer Funktion eines bestimmten Protokolls verwendet werden. Beispielsweise wird der MKR-Token von Maker verwendet, um den DAI-Preis stabil bei 1 USD zu halten. Dies ist die einzige Währung, mit der Transaktionen im Maker-Ökosystem bezahlt werden können. Anfang des Jahres war Maker gezwungen, MKR-Token für DAI zu versteigern , um die während des Marktcrashs im März akkumulierten Forderungsausfälle zu decken.

Das Maker-Protokoll macht mehr als ein Viertel der gesamten DeFi-Marktkapitalisierung mit insgesamt mehr als 550 Millionen US-Dollar aus, gefolgt vom 0x-Protokoll mit 322 Millionen US-Dollar und Synthetix mit 172 Millionen US-Dollar.

Bei anderen beliebten DeFi-Produkten sind die Marktkapitalisierungen auf mehrere Token verteilt – verzinsliche Token, die an die ETH oder USDC des Aave-Leih-Dapp gebunden sind, haben eine Gesamtmarktkapitalisierung von über 176 Mio. USD, während Compound-Token zusammen fast 134 Mio. USD ergeben. DeFiMarketCap listet über 500 Token in 18 Protokollen auf.

Einführung von Krypto bei Bitcoin Era

Die DeFi-Marktkapitalisierung hat 1 Milliarde US-Dollar überschritten, und dieses neue Tool hilft dabei, diese zu verfolgen

DeFiMarketCap wurde von den Köpfen hinter der Zerion DeFi-Oberfläche entwickelt und am 13. April mit rund 230 aufgelisteten Token gestartet. Die Website bietet eine DeFi-fokussierte Alternative zu Coin Market Cap, der beliebten Token-Informationsseite, die Binance kürzlich in einem von einem Verdächtigen vermuteten Schritt erworben hat , der es dem Austausch ermöglichte, Daten über potenziell verdächtige Handelsvolumina zu verschleiern.